Special Guest: Theodora Robeva

freischaffende Tanzpädagogin, Choreographin und Solistin

Ausbildung: Staatliches choreographisches Ballettgymnasium, Sofia
Ausbildung bei der berühmten Pädagogin F. Balabina aus St.Petersburg

Beruflicher Werdegang:
1979-1982: Nationaloper Sofia; Soloauftritte in Don Quichotte, Schwanensee, Dornröschen, Aschenbrödel u.a.
1981/1982: Teilnahme am Internationalen Ballettwettbewerb im Bolschoi Thater bzw. beim Nationalen Wettbewerb in Dobritsch/Bulgarien (3.Preis)
1982-1983: Landestheater Linz (Solistin: Die vier Jahreszeiten)
1983-1991: Wiener Staatsoper, fortlaufendes Engagement (Soloauftritte: La Fille Gardée (Freundin), Nussknacker (Teufel), Romeo und Julia, Raymonda (Nurejev), u.a.
Choreographen: Nurejev, Balanchine, Kilian, Neumeier, u.a.
1986: Staatsoperntournee nach Japan unter R.Nurejev
1992-1993: Tanztheater Innsbruck (1.Solistin: Les Sylphides, Lamento, Russlandtournee)
1994-1999: Mitglied des Österreichischen Ballett Theaters ÖTB: Brasilientournee, Wiener Bezirksfestwochen, Jeunesse

Rollen: Myrta (Gmunden), Schwarzer Schwan, Fee Karabos, Sterbender Schwan (Tsukanov)
1996-1997: Kammeroper Wien (Solistin)
1998: Volksoper Wien (Robert Stolz Gala: Servus Du)
2006: Kammeroper Wien (Pädagogin und Tänzerin, Johann Strauß Gala)
seit 1998: freischaffende Tanzpädagogin, Choreographin und Solistin